Kloster Eberbach

Das ehemalige Zisterzienserkloster in Eltville am Rhein / Hessen

Kloster Eberbach

Kloster Eberbach – Rheingau

Das Kloster Eberbach, ein ehemaliges Zisterzienserkloster, liegt im hessischen Rheingau, in der Nähe von Eltville am Rhein. Die frühmittelalterliche Anlage, im Naturpark Rhein-Taunus gelegen, ist nicht nur für ihre Architektur als eine der ältesten und bedeutendsten Stätten der Zisterzienser im deutschsprachigen Raum mit beeindruckenden romanischen und frühgotischen Bauten berühmt, sondern auch durch ihren Weinbau inzwischen europaweit bekannt. Eberbach zählt heute zu den wertvollsten europäischen Kunstdenkmälern.

Gewachsene Weinbautradition

Auf Initiative des Bernhard von Clairvaux war es zu Beginn des 12. Jahrhunderts zur Gründung zahlreicher Klöster gekommen. So war auch das berühmte Kloster Clairvaux im Tal der Aube, nachdem es bereits das Kloster Himmerod in der Eifel begründet hatte, an einem weiteren Tochterkloster in Deutschland überaus interessiert. Daher wurden am 13. Februar 1136 unter dem Abt Ruthard 12 Mönche von Clairvaux aus zur Gründung des Klosters Eberbach entsandt.

Das Kloster Eberbach entwickelte sich rasch und gründete bald schon eigene Tochterklöster im Süden Deutschlands. Heute ist das Kloster Eberbach eine Stiftung des öffentlichen Rechts. Diese hat die Aufgabe, das Bau- und Kulturdenkmal des Klosters maßvoll und angemessen zu nutzen und vor allem auch die gewachsene Weinbautradition fortzuführen.

Weingut Eberbach

Bereits im Mittelalter hatten die Zisterzienser hier diverse Weinberge angelegt, die teils sogar umfriedet waren. Besonders bekannt ist der Steinberg, der nebenbei auch einen herrlichen Rundblick auf das Kloster und den landschaftlich überaus reizvollen Taunus bietet. Bereits im Jahre 1803, nach der Säkularisierung durch Napolén Bonaparte, waren die Weinberge der Abtei als Weinbaudomäne in staatliches Eigentum übergegangen und nacheinander von den Häusern Nassau, Preußen und Hessen verwaltet worden. Heute werden sie von der Hessischen Staatswein GmbH Kloster Eberbach bewirtschaftet, Deutschlands größtes Weingut überhaupt. Das 200 Hektar große Weinbaugebiet umfasst insgesamt 6 Domänen.

Kloster Eberbach Riesling

Hier wird heute hauptsächlich Riesling angebaut, wobei die Domäne Assmanshausen zweifellos auch für ihren Spätburgunder berühmt und bekannt ist. Kleinere Anbauflächen des Klosters werden für die Kultivierung von Grauburgunder, Weißburgunder, Chardonnay und Dornfelder genutzt. Die berühmteste Domäne des Klosters Eberbach ist jedoch ohne jeden Zweifel der in aller Welt bekannte Steinberg. Es ist eine knapp 35 Hektar große Einzellage, die ausschließlich mit Rieslingreben bestockt ist und in der jedes Jahr Spitzenweine produziert werden. Einzelne Jahrgänge dieser Einzellage, wie beispielsweise die Steinberger Riesling Trockenbeerenauslese des Jahres 1921, gelten heute bereits als legendäre und gesuchte Raritäten, die bei Liebhabern und auf Weinauktionen durchaus Spitzenpreise erzielen.

Schwarze Häuschen – Steinberger Tafelrunde

Der im Jahre 2008 erneuerte Steinbergkeller hat heute eine Lagerkapazität von fast anderthalb Millionen Flaschen und verfügt über beinahe 2 Millionen Liter Kapazität an Tankraum. Bereits wenige Schritte hinter dem Eingangstor zur Domäne Steinberg befindet sich das berühmte und weithin bekannte Schwarze Häuschen. Während der Monate von April bis Oktober findet hier alljährlich und an jedem Freitag, Samstag und Sonntag ein Ausschank statt, bei dem man nicht nur den köstlichen Wein des Klosters, sondern auch den weiten Rundblick über die Anlage des Klosters Ebersbach und den Rheingau genießen kann. Auch bietet das Kloster Eberbach hier, auf dem Steinberg, die sogenannte Steinberger Tafelrunde an: ein Event, welches im Rahmen des Rheingauer Musik Festivals unter freiem Himmel zelebriert wird.

Kloster Eberbach Vinothek

Daneben betreibt das Kloster Eberbach in den Gebäuden des Klosters eine Vinothek. Weitere berühmte Weinlagen im Besitz des Klosters sind der Rauenthaler Baiken; der Assmanshäuser Höllenberg; der Erbacher Marcobrunn, eine seit dem 13. Jahrhundert urkundlich erwähnte Lage, auf der heute, auf knapp 7 Hektar, ausschließlich Riesling ausgebaut wird. Eine Lage des Klosters, die selbst von Goethe und dem Amerikaner Thomas Jefferson sehr gepriesen wurde. Schließlich besitzt das im Kloster ansässige Staatsweingut auch die brühmte Lage Rüdesheimer Berg. Der Rüdesheimer Berg zählt zu einer der besten Weinlagen Deutschlands überhaupt und umfasst knapp 95 Hektar, von denen 83 Hektar mit Reben bestockt sind. Der hier überwiegend aus Quarz-Schiefer bestehende Boden bringt dann einzigartige feingliedrige und extraktreiche Weine von exzellenter Mineralität und feingeschliffener Säure hervor, die teilweise 10 Jahre und länger in den traditionsreichen Kellern des Klosters Eberbach ausgebaut werden.

Weinführungen und weitere Events

Das Kloster Eberbach veranstaltet seit mehreren Jahren Weinführungen, Tage des offenen Weinkellers und weitere Events, die sich regen Zuspruchs, nicht nur durch Weinkenner, erfreuen. Das alte Kelterhaus des Klosters liefert den interessierten Besuchern darüber hinaus stets ein hochexquisites und einzigartiges Angebot an Weinen und Sektabfüllungen aus der Region. Die Kloster Eberbach Führungen sind sehr beliebt.

Klosterladen

Die im alten Kelterhaus des Klosters Eberbach untergebrachte Vinothek beherbergt auch den Klosterladen. Dieser bietet neben interessanten Geschenken für Groß und Klein auch ein umfangreiches Sortiment an lesenswerter Fachliteratur zum Kloster und seiner einzigartigen Geschichte seit Bernhard von Clairvaux.

Neben dem Wein spielt die Kultur heute eine wesentliche Rolle im Rahmen der Nutzung des Klosters

Nach jahrelangen und aufwändigen Instandsetzungsarbeiten der Gebäude des Klosters Eberbach, sind diese heute vielerlei. Nämlich Stätte kultureller Veranstaltungen und Begegnungen, Tagungszentrum und Filmkulisse zugleich. Alle zugänglichen Bereiche des Klosters Eberbach können heute allein oder aber auch im Rahmen von Führungen besichtigt werden.

Tagungen, Kongresse und Museum

Für die Durchführung von Tagungen und Kongressen verfügt das Kloster über mehrere Räume, die auf Anfrage hin gebucht werden können. Bereits seit dem Jahr 1955 werden die Klausurgebäude des Klosters Eberbach unter anderem als Museum genutzt. So wartet beispielsweise das Abteimuseum des Klosters Eberbach auf interessierte Besucher und Besuchergruppen.

Heiraten im Kloster, Gastronomie, Hotel und Gästehaus

Ferner beherbergt die Anlage des Klosters mehrere gastronomische Einrichtungen und ein Hotel sowie eine Nebenstelle des Standesamtes Eltville. Standesamtliche und kirchliche Trauungen sind in der ebenso beeindruckenden, wie ergreifenden Kulisse des Klosters selbstverständlich möglich. Das Kloster Eberbach Hotel und Gästehaus, eine umgebaute Mühle und Schänke aus dem 16. Jahrhundert, lädt heute seine Gäste zum Verweilen und Wohlfühlen in die einzigartige Atmosphäre seiner 20 Drei-Sterne-Zimmer ein. Weitere 8 Zimmer stehen im ehemaligen Schänkengebäude des Klosters aus dem 17. Jahrhundert bereit.

Klosterschänke

Die Kloster Eberbach Klosterschänke schließlich, die selbst keinen einzigen Ruhetag und keinen Müßiggang kennt, verwöhnt ihre Gäste durchgehend mit guter traditioneller hessischer Küche, zahlreichen leckeren Spezialitäten und einem unvergleichlichen Blick von der Gartenterrasse aus auf die Basilika des Klosters.

Basilika des Klosters

Besonders diese Basilika des Klosters Eberbach fungiert alljährlich als eine der Hauptspielstätten des Rheingauer Musik Festivals. Während des Winters 1985/86 bildete das Kloster sogar den Drehort beinahe aller Innenaufnahmen zum berühmten Film „Der Name der Rose“ mit Sean Connery in der Hauptrolle als William von Baskerville. Über die Architektur des Klosters Eberbach wurden bereits Dissertationen verfasst und die Bauten des Klosters bilden immer wieder die Kulisse für die anregenden Romane verschiedener Schriftsteller.

Das traditionsreiche Kloster Eberbach ist einen Besuch wert

Immer lädt das Kloster Eberbach Interessierte zu vielerlei abwechslungsreichen Events ein, ganz gleich, ob nun Führungen bei Kerzenschein durch die ehrwürdigen Gebäude, Jazz- oder klassische Konzerte, Weinproben oder Vorträge zur Geschichte oder Kirchengeschichte, in jedem Fall ist das traditionsreiche Kloster Eberbach also einen Besuch und ein Kennenlernen wert!

 

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*